Warenkorb

Bernhard Welte

Die Würde des Menschen und die Religion

Anfrage an die Kirche in unserer Gesellschaft

herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Holger Zaborowski

Topos Taschenbuch 1067

96 Seiten, kartoniert, 18 cm

Neuauflage Januar 2017

Topos plus Verlagsgemeinschaft, Kevelaer

ISBN / Code: 978-3-8367-1067-1

8,95 €inkl. MwSt. zzgl. Versand



„Das einzig wirklich große Problem der menschlichen Geschichte“ nennt Bernhard Welte die Bedrohung der Würde des Menschen durch die technische Rationalität. Und: Nicht der Atheismus, sondern verdrängte Religiosität ist das prägende Merkmal unserer Zeit. Der christliche Glaube hat das Bewusstsein der ursprünglichen Ganzheit wachzuhalten und – um des Menschen willen – an das Verdrängte zu erinnern.

Bernhard Welte, 1906–1983; Schüler Martin Heideggers, lehrte Religionsphilosophie in Freiburg i. Br.., zahlreiche Veröffentlichungen zu religionsphilosophischen Themen sowie zu Fragen des geistlichen Lebens.
Holger Zaborowski ist Professor für Geschichte der Philosophie und philosophische Ethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar.